Die modernen Probleme für junge Singles

Die zunehmende soziale Isolation und der Rückzug in die virtuelle Welt der verschiedenen Computerspiele stellen ein ernst zu nehmendes Problem für junge Singles dar.

Noch vor einigen Jahren war es bei den Jugendlichen üblich, sich nach der Schule im realen Leben zu treffen. Das ist in vielen Kommunen nur noch schwer möglich, weil immer mehr Jugendclubs dem Zwang zum Kosten sparen zum Opfer fallen. Vor allem bringen heute die Möglichkeiten der modernen elektronischen Kommunikation mit sich, dass sich junge Singles eher in elektronischen Chats treffen, sich mit Kurznachrichten über das Mobiltelefon verständigen und kaum noch direkten Kontakt haben. Das zieht nicht nur nach sich, dass sie die für ein glückliches Leben dringend notwenigen sozialen Interaktionen nicht mehr ausreichend in der Pubertät erlernen, sondern dass die Statistik in der Position junge Singles ständig steigende Zahlen verbucht. Das liegt daran, dass auf Grund dieser Entwicklung auch die emotionale Intelligenz, der so genannte EQ, bei vielen Jugendlichen große Defizite aufweist, an der viele Partnerschaften scheitern.   Viele Beziehungen unter Jugendlichen werden nicht mehr im Alltag oder bei verschiedenen Veranstaltungen geknüpft, sondern hier spielen vor allem die Partnerbörsen im Internet eine immer entscheidendere Rolle. Hier können sie aus der Anonymität des eigenen Zimmers agieren und sich in den Profilen so darstellen, wie sie gern in der Realität sein möchten.   Zwangläufig führen diese Faktoren dazu, dass dann junge Singles bei den ersten persönlichen Kontakten oder beim näheren Kennenlernen enttäuscht werden, weil sie im echten Leben nicht das vorfinden, was ihnen in der virtuellen Welt vorgegaukelt wurde. Kein Wunder, dass auch die Zahl der Singlehaushalte in Deutschland ständig steigt und sich mittlerweile zu einem gesellschaftlichen Problem entwickelt hat.   Wenn junge Singles keinen geeigneten Partner finden, dann ist auch nicht zu erwarten, dass sie Nachwuchs zeugen. Damit dürfte sich die Bevölkerungsstruktur in den nächsten Jahrzehnten immer weiter verändern. Zwar versucht man von staatlicher Seite der Kinderlosigkeit mit zusätzlichen Abgaben entgegen zu steuern, allerdings bestraft man damit auch junge Singles, die keine Möglichkeit haben, einen Partner finden und eine Familie gründen zu können oder bei denen gesundheitliche Gründe gegen das Kinderkriegen sprechen.