Kontaktanzeigen: “Sie sucht ihn für Flirt”

Noch immer sucht sie Kontakte mit ihm über Anzeigen, dabei haben die klassischen Kontaktanzeigen schon lange ausgedient. Den Flirt im Internet sucht man heutzutage anders.

Wer vor 10 Jahren einen Partner suchte, der blätterte im Lokalblatt zur Rubrik Kontaktanzeigen, sie sucht ihn, er sucht sie , und so weiter. Das Finden gestaltete sich weit schwerer, denn es gab keine aussagekräftigen Profile oder Fotos, sondern nur einen Kontakt über Chiffre. Man mußte schon einen gewissen Aufwand treiben, bevor man die Person hinter den 10 Stichworten dann wirklich kennenlernen konnte. Die Ausfallrate war wohl entsprechend hoch.   Glücklicherweise ist in der Zwischenzeit das Internet recht populär geworden, und Flirt- und Kontaktseiten mit aufwendigen Profilen oder gleich einer Webcam Ansicht haben die alten Kontaktanzeigen verdrängt. Von Freundschaften über Flirt und Sexkontakten findet man alles. Es ist im Grunde genommen das gleiche wie früher, nur heißt es heute halt Community, Web 2.0 oder Online Dating.   Für die ganz eiligen empfehlen wir an dieser Stelle Kiss Chance, eine Plattform für Erotik- und Sexkontakte. Statt knappe Anzeigen veröffentlichen die Menschen hier aussagekräftige Selbstdarstellungen und lernen sich gleich Angesicht zu Angesicht im Webcam Chat kennen.   Neben den dafür ausgelegten Flirtportalen wird im Netz wie im richtigen Leben auch an vielen anderen Orten geflirtet. Immer beliebter sind dafür neben Social Networks auch einfache Chatseiten. Auf Vagipe z.B. kann man kostenlos mit einer Webcam chatten – da ist natürlich der Flirt inklusive.   Sie sehen, der Kontaktanzeigen-Flirt hat ausgedient. Warum sich für 10 Stichworte durch eine Ciffreanzeige kämpfen, wenn man Fotos, Galerien und Livevideo mit einer direkten Kontaktmöglichkeit bekommt?   Wenn sie das nächste mal ihn sucht, dann sollte sie das auf Kiss Chance, Vagipe, Facebook, Myspace oder anderen Social Networks tun. Es spart Zeit, Geld und jede Menge peinliche Momente. Obwohl man zugeben muß, das es der peinlichen Momente noch reichlich gibt, sie finden nur nicht mehr mit Blumenstrauß im Straßencafe statt, und die Flucht vor dem Flirt geht schneller.   Nichtsdestotrotz ist auch weiterhin Vorsicht bei Erstkontakten geboten! Verrückte gibt es überall, und auch die flirten jetzt im Netz, statt Kontaktanzeigen zu schalten. Aber mit ein wenig gesundem Menschenverstand ist das Risiko gering. Sie haben ja vorher die Möglichkeit den anderen ausgiebig online zu beflirten, um ihn kennenzulernen.