Liebesphasen: Verliebt, verlobt, verheiratet…

Es gibt unterschiedliche Liebesphasen. Wer verliebt, verlobt, verheiratet ist, weiß, wie schwierig die Liebe sein kann.

Keine Angst, wenn die Liebe sich verändert: Verschiedene Liebesphasen sind normal. Wer verliebt, verlobt, verheiratet ist, kennt das. Wichtig ist, daß man zusammen durch die verschiedenen Liebesphasen geht. Streitereien kommen in den meisten Beziehungen vor. Sie sind ganz normal. Idealerweise wächst man an Konflikten noch mehr zusammen. Enttäuschungen sollte man dem Partner ganz offen eingestehen. Denn nur durch Offenheit kann man eine Beziehung retten. Liebe wird einem nicht geschenkt. Man muß darum kämpfen. Es lohnt sich aber, um die Liebe zu kämpfen.   Alle Liebesphasen haben ihre Berechtigung. Wer verliebt ist, erfährt vorübergehend einen Realitätsverlust. Wer verlobt ist, geht damit, auch rechtlich, eine verbindliche Beziehung ein. Wer verheiratet ist, der braucht viel Frustrationstoleranz…   In der Phase der Verliebtheit präsentieren sich beide Partner natürlich von der Schokoladenseite. Das ist normal. Die Gefahr besteht, wenn die erste Verliebtheit vorbei geht, daß man dann enttäuscht ist, wenn man den anderen so sieht, wie er wirklich ist. Dies ist der Knackpunkt jeder Liebesbeziehung. Aber wenn man diesen Knackpunkt überwindet, liebt man den andern so, wie er ist. Die Verliebtheit geht vielleicht vorbei, aber die eigentliche Liebe fängt dann erst an.   Liebesphasen folgen aufeinander. Erst war man verliebt, nun fragt man sich, ob verlobt oder gar verheiratet sein das richtige ist.   Die Verlobung ist etwas aus der Mode gekommen. Sie ist aber zu begrüßen. Denn man sollte vor der hochzeit sich und den Partner prüfen. Man sollte herausfinden, im Alltag und im Urlaub, ob man wirklich füreinander geschaffen ist. Meine These: Je mehr Leute sich verloben, desto weniger Scheidungen gibt es nachher. Denn man geht die Ehe ohne Illusionen ein. Man sollte sich also nicht über ein junges Paar lustig machen, daß sich verlobt. Wer verheiratet ist, sagt sich oft: Hätte ich meinen Partner doch vor der Ehe besser kennengelernt! Die Verlobung gibt einem Gelegenheit dazu.