Wann kommt der erste Kuss?

Der erste Kuss ist ein Erlebnis, dass bei jedem Menschen ewig in Erinnerung bleibt, egal wie viele Partnerschaften er im Leben hatte.

Wann und wie der erste Kuss zustande kommt, hängt immer auch vom Alter der potentiellen Partner ab und davon, in welchem Rahmen sie sich kennen lernen.   Das klassische Bild zeigt Menschen, die sich beim Tanzen näher kommen und wo der erste Kuss dann irgendwann fast wie in Trance beinahe zufällig zustande kommt. Auch die Verabschiedung nach der ersten Verabredung wird gerne zum Anlass genommen, flüchtig mit den Lippen das Gesicht des Partners oder der Partnerin zu berühren.   Der Zeitpunkt, zu dem der erste Kuss die Emotionen hochschießen lässt, wird immer früher. Während sich noch vor einem halben Jahrhundert die Mädels fast schämten, wenn sie mit fünfzehn oder sechzehn Jahren ein erstes Erlebnis dieser Art hatten, werden sie heute schon von den Freundinnen verspöttelt, wenn sie mit vierzehn noch Jungfrau sind.   Geht man in der Geschichte noch etwas weiter zurück, dann galt der erste Kuss zeitweise sogar als Heiratsversprechen, weil er symbolisch mit einem Verlöbnis gleich gesetzt wurde.   Wer heute bei Tanzveranstaltungen unterwegs ist, bei denen Vertreter der unterschiedlichen Kulturkreise aufeinander treffen, der sollte sich mit den Gepflogenheiten der Herkunftsländer seiner Tanzpartner auskennen. Vor allem bei Männern südländischer Herkunft gilt es als Versprechen, wenn man sich als Frau von ihnen küssen lässt, dass man bereit ist, die gesamte Nacht mit ihnen zu verbringen.   Derartige Missverständnisse zwischen den Kulturen haben in der Vergangenheit immer wieder zu teils heftigen Auseinandersetzungen geführt, die von den Mitarbeitern der Security im Nachhinein immer nur sehr schwer zu klären und zu schlichten sind.   Das gilt umgekehrt auch für den Umgang deutscher Männer mit ausländischen Frauen. Hier sind vor allem im arabischen Raum oft sehr enge Grenzen durch die Vorgaben der Religion gesetzt.   Im Islam müssen Frauen dem Glauben nach unberührt in die Ehe gehen. Das treibt im Alltag manchmal seltsame Blüten. Einerseits möchten die Männer aus diesem Kulturkreis ebenso offen leben wie ihre Artgenossen aus dem westlichen Kulturkreis, aber andererseits werden die europäischen Frauen, die sich dieses Recht zur Gleichberechtigung hart erkämpft haben, genau für diese Lebenseinstellung moralisch verurteilt.