Der angemessene Umgang mit dem Ex Partner

Wenn man sich von jemandem trennt, muss man sich auch Gedanken machen, wie man künftig dem Ex Partner gegenüber treten will, denn das lässt sich meist nicht vermeiden.

Besondere Aufmerksamkeit sollte man der Klärung des Umgangs mit dem Ex Partner zukommen lassen, wenn aus dieser Verbindung Kinder hervorgegangen sind. Sie sind die Leidtragenden, wenn es die Eltern nicht schaffen, eine sachliche Basis zu finden, auf der sie sich künftig begegnen können. Ganz schlimm wird es, wenn die Ex Partner sich noch dazu um das Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder streiten.   Viele Eltern vergessen dabei, dass sie den Kindern keinen Gefallen tun, wenn sie sie in die Auseinandersetzungen mit einbeziehen. Hier sollten die Ex Partner zuerst einmal ein Stückchen emotionale Distanz aufbauen, ehe sie sich unter den Augen der Kinder gegenüber treten. Auch für die Kids ist es in vielen Fällen besser, sie nicht von Anfang hin und her zu zerren, sondern ihnen erst einmal die Gelegenheit zu geben, sich mit der neuen Situation abfinden zu können.   Dabei sollten die Eltern sich auch so weit im Griff haben, dass sie sich nicht dazu hinreißen lassen, den Ex Partner bei den Kindern in einem schlechten Licht dastehen zu lassen. Für die Kinder ist es besser, wenn man ihnen behutsam erklärt, dass es bei den Erwachsenen genau wie bei ihnen in Kindergarten und Schule Streitigkeiten geben kann, die man nicht so lösen kann, wie man das gern möchte und dass es dann auch notwendig sein kann, künftig lieber getrennte Wege zu gehen.   Das Schlimmste, was einem Kind in der Trennungsphase der Eltern passieren kann, ist, dass Mutti oder Vati ihm sagen, dass der Ex Partner kein Interesse an dem Kind mehr hat. Diese emotionale Verletzung können viele Kinder ein Leben lang nicht wegstecken. Den Kindern muss immer klar gemacht werden, dass sie NICHT die Ursache der Trennung sind, egal, ob das der Wahrheit entspricht oder nicht. Sie können nichts dafür, dass sich die Eltern nicht gut genug überlegt haben, was die Erziehung von Kindern in ihrem Leben und in der Beziehung bedeutet.   Auch sollte man seine jugendlichen Kinder nicht als eine Art Ersatz für den Ex Partner betrachten und mit ihnen über Dinge sprechen, mit denen sie noch gar nichts anfangen können. Sie sollen ihre Unbeschwertheit behalten. Zum Reden sind andere erwachsene Familienangehörige und Freunde da und wer da keine geeignete Person im Umfeld hat, kann sich an die Familienberatungsstellen wenden oder sich in verschiedenen Alleinerziehendenforen im Internet betätigen.